Donnerstag, 27. Dezember 2007

040) BUND Ökotipp: Glasrecycling: Gewusst wie

Photo: www.pixelio.de/ Thomas Max Müller

Sylvester kommt in riesen Schritten - gleich knallt es und dann ist es soweit: die Glascontainer laufen über wie zu Weihnachten die Papiercontainer.
In diesem BUND Ökotipp wird dazu passend das Glasrecycling genauer unter die Lupe genommen:


Durch Altglasrecycling werden wertvolle Rohstoffe wie Quarzsand, Soda und Kalk geschont und Deponieraum gespart. Gleichzeitig benötigt die Herstellung von Glas durch Recycling weniger Energie als die Neuproduktion, was den Ausstoß von Treibhausgasen verringert.

Glas kann, so der BUND, nahezu unendlich oft wieder verwendet werden. Dies geschieht unter anderem in Form von Glasbausteinen, als gläserne Dämmwolle zum Isolieren oder als Sand- und Kiesersatz im Straßenbau. Bei Gläsern oder Karaffen ist recyceltes Glas am grünen Farbstich zu erkennen.

Photo: www.pixelio.de/ Stihl024

Beim Entsorgen von Glas ist neben der Trennung nach Glasfarben auch die Unterscheidung der Glasqualität wichtig. Flachglas, Fensterglas oder Spiegel haben eine andere Zusammensetzung und damit einen höheren Schmelzpunkt als Flaschenglas. Deshalb darf dieses Glas nicht in die Sammelcontainer geworfen werden sondern muss auf dem kommunalen Werkstoffhof als Baumischabfall entsorgt werden.

Gleiches gilt für Keramik, Porzellan oder Bleikristall. Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren enthalten giftige Schwermetalle und gehören damit auf den Sondermüll. Wegen ihres Metallgehalts sollten Glühbirnen und Spiegel im Hausmüll entsorgt werden.

Kein Problem sind die Kunststoff- oder Metallverschlüsse an Flaschen und Gläsern. Sie werden beim Recyclingprozess aussortiert. Weitere Informationen zur Glasentsorgung sind auf der Internetseite des Grünen Punktes unter www.gruener-punkt.de zu finden.


Ergänzung durch Naturtipps:

Bei der Deutschen Umwelthilfe kann das Infoblatt "Mehrwegschutz und Glasrecycling" als pdf-Datei runtergeladen werden.

Eine anschauliche pdf-Datei mit Schaubild zum Glas-Recycling gibt es von der Seite Berlin-Sammelt. Auch als Unterrichtsmaterial verwendbar.

Übrigens: Besser als Recycling ist nur noch Pfand oder gar nicht erst kaufen. Z. B. Leitungswasser oder Tee anstatt abgefülltem und weit transportiertem Wasser trinken. Sogenannte Erfrischungsgetränke sollten sowieso nur als Besonderheit und nicht alltäglich auf den Tisch kommen. Einfach mal bei den Wasserwerken nachfragen, ob die Wasserqualität dafür o.k. ist.
Anstatt Glaskonserven zu kaufen, lieber selber kochen oder einlegen - das ist ebenfalls gesünder... Bei uns sind Marmeladengläser dadurch immer Mangelware.

TIPP: Versucht nicht gleich nach Sylvester die leeren Flaschen zum Container zu bringen. Lagert sie erst noch zuhaus, bis wieder Platz in den Containern ist. Denn solche Bilder wie oben müssen doch nicht sein, wenn wir alle ein bischen mitdenken :-)

Basteltipp Linkangaben:
- ein Windlicht aus einer Weinflasche
- Vasen aus dekorativen Flaschen
- Gravierte Bauchflasche als Vase
- Flasche mit Terrafarbe und Serviettentechnik dekorieren

- Windlicht aus einem Gurkenglas, hier kann auch mit Natumaterialien schön dekoriert werden
- nochmehr Ideen unter www.creadoo.com


Macht alle Mit!

Kommentare:

  1. Puh! Alles richtig gemacht : ).

    Toller Beitrag!
    Lohnt es sich eigentlich immer noch, dass man Korken sammelt? Oder können die auch automatisch aussortiert werden?

    Viele Grüße und einfrohes neues Jahr,
    Frank

    AntwortenLöschen
  2. Kronkorken und andere magnetische Deckel werrden beim Altglasrecycling automatisch aussortiert. Naturkorken sollten gesammelt und an Sammelstellen abgegeben werden. Sie können zum Beispiel in den Filialen von Jacques Weindepot abgegeben werden...

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Ideen! Wir müssen alles für eine saubere Natur machen! Danke für die Ideen!

    AntwortenLöschen

Hallo!
Danke, daß Du die Natur aktiv mitschützt!