Montag, 18. August 2008

218) Die Weltwasserwoche, Toiletten und das virtuelle Wasser

Ein grosses Wort - eine Woche für das Wasser in der ganzen Welt...

"Was betrifft uns das? Wir haben doch genug?"

Nun ja, jedenfalls kommt so viel aus der Leitung, wie wir uns wünschen. Das dafür teil riesen Projekte realisiert werden, dass das Wasser bei vielen nicht aus der direkten Nachbarschaft kommt - darüber machen wir uns keine Gedanken. Die Technik macht das schon, der Bodensee ist u.a. für Stuttgart da, das Ruhrgebiet wird teilweise mit Uferfiltrat versorgt, das letztendlich einen 7fachen Kreislauf hinter sich hat, und um Hamburg wird das Grundwasser abgepumpt, das weit weg die Baeume vertrocknen - hauptsache, es kommt genug aus der Leitung!

Über das Giessen im Garten hat der Naturtipp 216 berichtet, der Post 117 behandelte das Thema Wasser zum Weltwassertag 2008 und um Wasser für Erdbeeren aus trockenen Regionen ging es im Post 109...

Bei den Erdbeeren ging es- sozusagen - um das virtuelle Wasser, also um das Wasser, das ein Produkt benötigt, bis es bei uns ist. Dazu bringt der WWF jetzt einen Artikel zur Weltwasserwoche 2008:

185 Liter Wasser in einer Tüte Chips

Denn hinter Produkten des taeglichen Bedarfs verstecken sich ungeahnte Wassermassen, so braucht ein Baumwollshirt ca 4000 l - und das in zum Teil wasserarmen Regionen... Mehr zur Weltwasserwoche gibt es neben diesem WWF-Artikel auch noch unter folgenden Überschriften:


- Tod auf Raten an der Ems
- Mangel an Sanitäranlagen Thema der Weltwasserwoche
- Weltwasserwoche in Stockholm
Mangel an Trinkwasser ein Hauptproblem der Menschheit

- Demokratie ist wichtiger als neue Staudämme
- Weltwasserwoche: Experten kämpfen für mehr Toiletten

Und für alle, die genug Toiletten haben: Sie sind keine Mülleimer!Weder für Medikamente -> sie belasten extrem die Klaeranlagen und gelangen so z.T. ins Grundwasser, welches wieder unser Trinkwasser wird!
noch für Lebensmittelreste -> sie füttern z.B. die Ratten im Untergrund
oder für Hygieneartikel -> Damenbinden lösen sich nicht einfach auf im Wasser...

Toiletten sind einfach erfunden für die kleinen und grossen alltaeglichen Geschaefte ausserhalb der Geschaeftswelt!

Egal, was wir rein packen in unser Abwasser - denkt dran: Wasser wird recycelt und landet wieder in unseren Trinkglaesern, in der Suppe und im Wasserhahn! Es laesst sich nicht "wegwerfen" und "endlagern"! Wasser lebt sein eigenes Leben...

Prost!

Macht alle Mit!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo!
Danke, daß Du die Natur aktiv mitschützt!