Montag, 7. Januar 2008

049) Sechseckige Schneeflocken aus Papier

Collage: G. Kerekes

"Juche, juche, juche der erste Schnee! In großen weißen Flocken, so kam er über Nacht und will uns alle locken hinaus in Winters Pracht."
Eins meiner Lieblingswinterlieder...

Heute gibt es einen Kinder-Naturtipp:


Wo sind sie nur, die weißen Flocken?
Statt dessen begrüßt der Januar das neue Jahr grau und naßkalt. Der Regen klopft manchmal sogar mit großen sturmgepeitschten Tropfen ans Fenster. Nur der Hagel aus einer Gewitterfront erinnert an die kalte Jahreszeit. Da wird leicht vergessen, daß es Winter ist...
Und zu allem Überfluß wird auch bald die schöne Weihnachtsdekoration abgenommen. Deshalb gibt es heute einen Basteltipp für sechseckige Schneeflocken aus Papier. Die können dann mit wasserlöslichem Klebestift direkt auf die Fenster geklebt werden. Später werden sie wieder abgerissen und der Kleber einfach mit Wasser weggeputzt - das geht besser als das mühsame Entfernen der Tesafilmreste mit stinkendem Lösungsmittel! Probiert es einmal an einer Stelle aus - Heute wasserlöslichen Kinderklebestift ans Fenster und morgen - wisch und weg mit Wasser wieder entfernen. Außerdem ist es umweltfreundlicher, als das Tesafilm. Die Schneeflocken sind dann allerdings nicht weiter verwendbar. Aber die Natur bringt ja auch immer wieder neue, und unsere alten kommen dann ins Altpapier...

Also los geht es mit den SECHSECKIGEN Schneeflocken:

Nehmt ein quadratisches Blatt Papier ...



... und faltet es einmal schräg durch die Mitte.



Legt an der langen Falte die Mitte fest, indem Ihr die Spitzen aufeinanderlegt und sie leicht anfaltet.



Nun müßt Ihr das Papier um diesen Mittelpunkt dritteln und falten. Die Bilder 4 und 5 zeigen Euch, wie das geht.



Hier ist das zweimal gefaltete Dreieck vom 2. Bild



Schneidet mit einer Schere oben einen Bogen. Achtet darauf, daß alle 6 Blattschichten diesen Bogen haben. Schneidet ihn also nicht zu groß.



Jetzt ist es soweit! Ihr könnt Eure eigene Schneeflocke schneiden! Achtet nur darauf, daß Ihr an den gefalteten Kanten nicht zu viel abschneidet.



Nun wird es spannend! Faltet vorsichtig Eure Flocke auseinander ...



... und wenn Ihr Eure Flocke waagerecht zu Boden fallen laßt, dann schwebt sie taumelnd hinab wie eine richtige Schneeflocke. Ihr könnt dabei experimentieren, welche Eurer Flocken am langsamsten oder auch schnellsten fliegt. Viel Spaß dabei!
Und wenn ihr sie an Fäden bindet, könnt ihr Euch auch ein Flockenmobile basteln, oder klebt sie einfach ans Fenster oder...

Hier noch ein paar Beispiele für Papierflocken. Aber was ist das, da stimmt doch etwas nicht... Eins - zwei - drei - vier - fünf - sechs - sieben - ???


Alle Bilder: G. Kerekes

Viel Spaß bei der winterlichen Dekoration.
Und schaut Euch mal auf Bildern und in der Werbung um, wieviele achteckige Schneeflocken da rum taumeln - vielleicht ist diese Seite doch für die Erwachsenen ;-)

Kommentare:

  1. Schöner Tipp, danke. Wird vielleicht in meinem neuen Skizzenbuch Eingang finden.

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaaaaaaaaaaa .... und endlich mal ein SECHSECKIGER Schneekristall!
    Schaut euch mal die ganzen Bastelanleitungen an - alles achteckig. Gibt es nicht! Kinder veräpppelt!

    AntwortenLöschen

Hallo!
Danke, daß Du die Natur aktiv mitschützt!

Naturtipps - Inhaltsübersicht: