Montag, 19. Oktober 2009

324) "Fun Theory" von VW Schweden

Im Post "323) Heute ist Blog Action Day: Climate Change - Klimawandel" habe ich über den Gedanken geschrieben, "Virales Marketing" für den Umweltschutz zu nutzen. Prompt läuft mir bei "Lilli Green" (Blog für nachhaltiges Design) ein passendes Beispiel über den Weg. (@lilligreen: wie hast Du das wieder gefunden im www?), Zitat:
"WIE GEIL IST DAT DENN?!
18. Oktober 2009 von Lilli Green NACHHALTIGES DESIGN


VW-Schweden hat die Fun Theory entwickelt und diese mit folgenden Studien belegt. Großartig, nachhaltig und bitte mehr davon!"

Ein Beispiel hier, zwei weitere findet Ihr bei Lilli Green:



Die Überschrift des Posts sagt schon alles - die Idee/ die Videos werden als "geil" aufgenommen und dann prompt weitergeleitet. Mir ging es ebenso, die Ideen in den Videos sind so klasse, daß ich den Link gestern gleich getwittert habe - und sie heute Thema in einem Post bei mir sind...

Ist nicht genau das "virales Marketing"? - Dinge so klasse aufbereiten, daß sie deswegen weitergeleitet werden... Hier sind es Videos über etwas ungewöhnliches und dabei geht es doch um etwas alltägliches. Der doppelte Effekt: die Videos werden weiterverbreitet, weil sie interessant/ lustig sind und der dahinter steckende ernste Inhalt wird gleich mitgegeben

VW Schweden hat jetzt sogar einen Wettbewerb gestartet. Allerdings geht es im Wettbewerb dann nicht um virales Marketing, sogar um lustige Ideen, um das Verhalten zu verändern:
Fun Theory Award

Also, während es bei Naturtipps im letzten Post lediglich ein Aufruf war, sich in viralem Marketing zu versuchen, gibt es über VW Schweden sogar etwas zu gewinnen für spaßige Ideen zu umweltbewußterem Verhalten - laßt Eure Köpfe qualmen ;-)

Nun ist nur noch die Frage:
Wo gibt es solche Mülleimer - der zusätzliche Stromverbrauch wird bestimmt über den positiven Effekt einer sauberen Umwelt wettgemacht...

Da hätte ich gleich noch eine "Müllidee":
Man könnte doch als lebendige Mülltonne (z.B. auf Veranstaltungen) Müll sammeln. Sprich, der Veranstalter "bucht" Menschen, die auffallend verkleidet sind und als "Müllsammler" über das Gelände gehen. Sie haben dann ein Müllgefäß dabei, in das die Besucher Müll werfen können, z.B. gegen ein lustiges Danke vom Sammler... das macht den Müllsammlern bestimmt mehr Spaß, als das einsame Zusammensammeln und Fegen nach den Veranstaltungen... Ich habe auch schon mal daran gedacht - an schönen Tagen mit dem Kanu am Kanal von den Bade- und Grillgruppen den Müll einsammeln und in mein Kanu laden zu lassen - brauche nur noch eine Lösung zur anschließenden Müllentsorgung...

Hmmm - wäre vielleicht ein Beitrag für den Wettbewerb - werde mal noch ein wenig dran rum feilen- jedenfalls arbeitet es jetzt und beginnt zu qualmen ;-)

Ach ja - und im Endeffekt nicht zu vergessen, wie Martin Herrndorf im Post "Ich will Spaß, ich will Spaß" vom Blog "Kathas Welt" auch kommentiert - das ganze ist von VW - clevere Art, sein Image grüner zu bekommen... also eigentlich "virales Marketing" 1. für VW, und 2. für Nachhaltigkeit... solche Wege kann es gehen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo!
Danke, daß Du die Natur aktiv mitschützt!